MEDIZINISCHE SÄUREN MUST HAVE DER KOSMETOLOGIE

Nach Dr. Danuta Nowicka – Die Behandlungen mit Säuren sind jetzt nicht nur eine Möglichkeit, sondern die Notwendigkeit jedes modernen und gut prosperierenden Schönheitssalons. – Warum?

Infolge ihrer einzigartigen Eigenschaften werden die Hydrosäuren durch die Wissenschaftswelt für die am stärksten und am besten auf die Haut wirkenden Substanzen gehalten. Die richtige Anpassung der Säure, ihrer Wirkungsart und -kraft ist die notwendige Bedingungen für die Erzielung des gewünschten Effektes des gewählten Pflegeweges.
Alle Verbindungen von der Gruppe der Hydroxysäuren, sowohl AHA als auch BHA und deren Derivate wirken regenerierend und stärkend auf die Haut.

Wie wirken sie auf die Haut?

  • beschleunigen die Syntese von Kollagen und Elastin
  •  erhöhen den GAG-Gehalt in der interzellulären Substanz der
    Dermis
  • regulieren den Verhornungsprozess der Epidermis
  • regulieren die Tätigkeit der Talgdrüsen und Melanozyten
  • aktivieren den interzellulären Transport der anderen Substanzen

Je nach Art der Verbindung kann man die zusätzlichen, einzigartigen Resultate der Kur erzielen – zu Erinnerung!
Milchsäure = befeuchtende Wirkung
Salizylsäure = entzündungshemmende Wirkung
Brenztraubensäure = Regulation der Sebumproduktion, entzündungshemmende Wirkung
Azelainsäure = Hemmung der Melaninproduktion in den schon angeregten Melanozyten
Die Säurebehandlungen sollen mit der regelmässigen Hauspflege mit folgenden Wirkstoffen unterstützt werden:

• RETINOL, VITAMIN C, niedrigere Konzentration AHA und BHA -> für Verstärkung des Effektes •
• LAKTOBIONSÄURE und ihre Derivate -> für Linderung der Reizungen
• HYALURONSÄURE -> für mehr intensive Befeuchtung durchführen.

Nur die richtige, überlegte Anpassung des Behandlungspräparates sowie die richtige Hauspflege garantiert den Erfolg!